Reisedetails

Marokko – abseits der Trampelpfade

Marokko - abseits der Trampelpfade
Zeitraum:
Vom 31.03.2018 bis zum 14.04.2018
Destination:
Marokko, Erg Chebbi
noch Plätze frei  Karawane buchen

Weitere Bilder finden Sie hier

Eine Reise für alle, die Marokko schon zu kennen glauben und jene, die dieses faszinierende Land auf experimetielle Weise entdecken wollen.

31.3. Flug Wien-Marrakech, Abflug 10:00, Ankunft 13:00. Ich hole euch mit meinem Nomade-auf-Zeit-Mobil und einem Landcruiser vom Flughafen ab. Danach geht es direkt nach Ouirgane (45km). Wir übernachten in der stilvollen Ecolodge.
1.4. Über den Tizi Test (2092m) erreichen wir die Südseite des Hohen Atlas und besuchen die älteste Moschee Marokkos Tin Maln (11. Jhdt.). Die Paßstraße bietet immer wieder spektakuläre Ausblicke. Unser Ziel ist Taliouine, das Zentrum des Safrananbaues. Übernachtung in der neuen Auberge Safran.
2.4. Wieder wartet ein erlebnisreicher Tag auf uns. Am Vormittag wandern wir durch die Tizlit-Schlucht, nachmittags Weiterfahrt über einsame Pisten nach Amassine. Hier werden im Projekt Ait Khozema, geleitet vom steirischen Teppichforscher Wilfried Stanzer, Berberteppiche wie vor 200 Jahren geknüpft. Aus gekämmter, handgesponnener, pflanzengefärbter Wolle.  Wir schlafen im Teppichdorf.
3.4. Am Morgen besuchen wir das Sommerdorf von Amassine auf 2600m. Es liegt in einer einzigartigen Felslandschaft, dem Weltenschöpfungstal und wandern durch die Safrangärten zurück. Am Nachmittag besuchen wir die Teppichknüpferinnen im Dorf und beobachten die Kunst des Wollefärbens. Am Abend fahren wir nach Ait Ben Haddou und übernachten in der Kasbah Ellouze in Tamdaght.
4.4. Auch heute gibt es eine Wanderung: Bis zum Mittagessen führt uns Mohammed durch die Gärten des Tamdaght Tales, danach fahren wir ins Draátal, wo wir in Tamnougalte in einer Kasbah aus dem 16. Jhdt. übernachten. Der Film “Himmel über der Wüste” wurde hier gedreht.
5.4. Durchs eindrucksvolle Draatal geht es nach Süden an den Rand der Sahara, wo wir die nächsten 2 Tage beim “Festival du Nomades” in Musik und Folklore der Nomadenvölker Nordafrikes eintauchen. Dieses berühmte Festival wurde von Timbouktou nach Mhamid  verlegt und bietet mitten in den Sanddünen Tuareg – Berber – Sahauri – und Gnawamusikern eine einzigartige Bühne.
6.4. Wir bleiben beim Festival und genießen! Untergebracht sind wir im Sahara Experience Hotel.
7.4. Durch Wüstenlandschaften und kleine Oasen fahren wir in den äußersten Südosten Marokkos, zum schönsten Dünengebiet des Landes, dem Erg Chebbi. In Hassi Labiad befindet sich unser Stützpunkt, die Auberge Sahara, direkt am Fuße der goldenen Dünen.
8.-10.4. 3 Tage mit Kamelen im Erg Chebbi. Die Kamele tragen unsere Lasten und wir wandern unbeschwert über die Dünen. Wanderstöcke sind hilfreich. 2 Zeltnächte. Am 3. Tag kommen wir zur Auberge Sahara zurück.
11.4. Langsam müssen wir an die Rückreise denken, aber wir haben noch interessante Programmpunkte vor uns. Heute erreichen wir die gewaltigen Schluchten Todra und Dades. Sie sind durch eine Bergpiste verbunden, ob sie befahrbar ist, sehen wir erst vor Ort. Auf alle Fälle erreichen wir die Oase Skoura, wor wir in der wunderschönen Auberge “Les Jardins de Skoura” übernachten.
12.4. Der letzte Reisetag von Skoura nach Marrakech führt über den Tichka-Pass (2260m). In Marrakech checken wir Hotel Tresor für 2 Nächte ein. Es liegt direkt hinter dem berühmten Gauklerplatz.
13.4. Marrakech: Am Vormittag steht der Majorelle-Garten und das neu eröffnete Yves Saint Laurent Museum auf dem Programm. Am Nachmittag “Anima”, der Garten Andrè Hellers. Bei einem stilvollen Abendessen im Dar el Salam lassen wir unsere Eindrücke Revue passieren.
14.4. Letzte Besorgungen im Souk, danach Transfer zum Flughafen. Abflug nach Wien 14:00, Ankunft 19:00.

Preis  inkl. Flug, Taxen, Transfers, Unterkunft und Verpflegung.  2850.-
exklusive Versicherung                                                            Änderungen vorbehalten!

Marokko – abseits der Trampelpfade noch Plätze frei  Karawane buchen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.