Reisedetails

Mongolei – Rentiernomaden und Adlerjäger

Mongolei - Rentiernomaden und Adlerjäger
Zeitraum:
Vom 12.09.2020 bis zum 06.10.2020
Destination:
Mongolei-Ölgii
noch Plätze frei  Karawane buchen

 

Weitere Bilder finden Sie hier

Die Mongolei ist eines der ursprünglichsten Länder der Erde, nirgendwo gibt es mehr Nomaden. Neben der mongolischen Bevölkerung, die unter Dschingis Khan das größte Reich der Welt errichtete gibt es faszinierende Minderheiten. Es sind Zatan, Tuwiner und Kasachen, die den äußersten Norden und den Hochaltai als Lebensraum für ihre nomadische Existenz nutzen. Diese kleinen Völker stehen im Mittelpunkt dieser Reise.
Orgilmaa Zorig, meine langjährige Partnerin, Dolmetscherin und Organisatorin und ihr Mann Baira werden uns begleiten. Sie ist auch als Schamanin der Schlüssel für menschliche Begegnungen.
Von Ulanbaatar, der Hauptstadt, fahren wir mit Landcruisern bis Zagaannuur. Von diesem nördlichsten Ort der Mongolei geht unsere Reise per Pferd weiter. Circa 50km Richtung sibirischer Grenze befinden sich die Winterlager der Zataan in der sogenannten Tundra. Sie sind die legendären Rentiernomaden, mit 30 Familien wohl das kleinste Volk der Erde. Ihre Existenz ist untrennbar mit den Bedürfnissen der Rentiere verknüpft. Diese brauchen die Höhenlage von 2000m, denn nur hier wachsen im lichten Lärchenwald jene Flechten, die die Hauptnahrung der Tiere sind. Die Rentiernomaden leben in Tippis wie die Indianer Nordamerikas und wurden niemals missioniert. Sie haben ihren Naturglauben nie aufgegeben, dadurch kann man Schamanismus in seiner ursprünglichsten Form bei den Zataan erleben. Ungefähr 5 Tage werden wir mit den Rentiernomaden leben, um an ihrer Anpassung an die extremen Bedingungen, ihren Jagdmethoden und ihrer Lebensphilosophie teilzuhaben. Zurück in Zagaannuur geht die Reise per Landcruiser durch einsame und landschaftlich einzigartige Regionen Richtung Hochaltai weiter. Immer wieder werden wir bei mongolischen Nomadeanfamilien zu Gast sein und in ihren Jurten nächtigen können. Unser Ziel sind die Tuwiner, ein kleines Volk, das eigentlich nicht mehr existierte, von seinem genialen Häuptling Galsan Tschinag wieder vereint nun doch eine Zukunft hat. Galsan Tschinag ist der bekannteste Literat der Mongolei. Ich kenne ihn seit vielen Jahren und bin von seinem Lebenswerk und seinem Charisma fasziniert. Die Weidegründe der Tuwiner sind in den Tälern zwischen den höchsten Bergen des Altai und ihre Jurten stehen und ebenfalls offen. Ein weiteres einzigartiges Volk lebt hier im Hochaltai. Es sind die Kasachen, das weltweit einzige Volk, das es geschafft hat Steinadler für die Jagd abzurichten. Ende September beginnt ihre Jagdsaison mit dem Adlerjägerfest. Hunderte Kasachen mit ihren Jagdadlern treffen sich, um im sportlichen Wettstreit das Können ihrer gefiederten Lieblinge unter Beweis zu stellen. Mit reichlich Folklore und Wodka beim Fest der Adlerjäger geht eine einzigartige Reise zu Ende.

Preis inkl. Flug, Transfer, Eintritte, Verpflegung, Unterkunft           € 5.490.-
Visum und Versicherungen                                                                   Änderungen vorbehalten!

Ausrüstungsliste

Dokumente: Reisepass (mindestens 6 Monate gültig), Ärzteflugambulanz oder andere Rückholversicherung, Visum (wird besorgt)
Schlafen: Schlafsack (bis mind. -15º Celsius Komfortbereich), Isoliermatte
Bekleidung: Trekkingschuhe, Turnschuhe, Gummistiefel oder Reitstiefel oder Reitgamaschen, Kopfbedeckung, Handschuhe, Mütze, Faserpelzjacke oder Pullover, Daunenjacke, 3 Hosen, Hemden oder Sweat-Shirt, T-Shirts, Unterwäsche, Leggings oder Schiunterwäsche (zum Schlafen), Socken, Badezeug, 2 Handtücher, Sonnenbrille mit festem Etui.
Toiletteartikel: Zahnbürste und Zahnpaste, Shampoo, Haarbürste, Hakle feucht, Sonnencreme und Lippenschutz
Wildnisleben: Stirn- oder Taschenlampe (mit Ersatzbatterie), Regenschutz,  Taschenmesser, Feuerzeug, Nähzeug, Rucksack, Seesack oder Sporttasche, Tagesrucksack klein, Schreibzeug, persönliche Medikamente und Verbandzeug, Fotoausrüstung
Verpflegung: Trinkflasche
Impfungen: sind keine vorgeschrieben, Hepatitis A und B sind empfehlenswert
Währung: Tukrik können vor Ort gewechselt werden

Mongolei – Rentiernomaden und Adlerjäger noch Plätze frei  Karawane buchen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.